Voriger
Nächster

Das Village Play ist auch ein Fest. Gläser waschen für 150 mögliche Gäste, Melonen öffnen, Melonen pürieren, Eis zertrümmern. Gábor und Tünde haben aus Ungarn die letzte Ernte des Jahres mitgebracht. Als erfahrene Gastwirtin übernimmt Patricia routiniert die Getränkeversorgung bei der Ankunft in Bostelwiebeck.

Schon im Juni haben Heike, Susanne, Wolfgang, Marcel und Simone grüne Walnüsse in Sirup eingelegt. Wir servieren sie mit Käse in kleinen Bambusschiffchen.

Im Winter, wenn es beim Melonenanbau nichts zu tun gibt, ist Gábor Schlachter. Er mästet auch vier Schweine im Jahr. Seine Würste und Tündes sauer eingelegte Wassermelonen sind Teil des Imbisses.

Aus Porto do Son haben wir eine halbe Flasche Orujo, in den 70er Jahren gebrannt vom Vater von Manuel Olveira. Gábor steuert zwei Liter Palinka bei, Wolfgangs Bruder hat einen Marillenschnaps gebrannt, und von Birgit gibt es Aufgesetzten mit grünen Walnüssen.

Fotos von Barbara König